Silikon Form – Selber machen!

Silikon Form – Selber machen!


Jeder der gerne mit Fimo oder Ton arbeitet, weiß wie nützlich Stempel und Formen sind um interessante Texturen zu erzeugen. Wer einen Anhänger oder ein anderes Objekt vervielfältigen möchte, der kann sich mit folgender Anleitung ganz einfach eine Silikon Form selber machen. Und die nötigen Zutaten dafür hat man meist sogar schon Zuhause!

blog language english

Genaue Anleitung und hilfreiche Tipps:

Um eine Silikon Form selber zu machen, braucht man nur ganz normales Silikon aus dem Baumarkt (hier erhältlich*) und jede Menge Babypuder. Ich empfehle die Arbeit im Freien oder in einem sehr gut belüfteten Raum durchzuführen, da wirklich ein sehr beißender Geruch entsteht.

1. Als Unterlage verwende ich eine ganz normale, glatte Klarsicht-Folie. Die wird in der Mitte jetzt mit einer dicken Schicht Puder bedeckt. Auf das Puder gibt man nun das Silikon. Hier sollte man darauf achten, dass das Silikon wirklich nur auf die bepuderte Fläche kommt. Ansonsten klebt es sofort fest.

2. Auf das Puder kommt jetzt noch einmal eine großzügige Menge Puder. Man sollte wirklich nicht damit sparen! Auch die Finger und Handflächen sollten mit Puder bestreut werden, bevor man das Silikon berührt.

3. Jetzt beginnt man das Silikon vorsichtig zu kneten. Dabei sollte man darauf achten, das Silikon immer wieder zu wenden und erneut mit Puder zu bedecken. Das Silikon wird nun solange geknetet und mit frischem Puder versorgt, bis es beginnt leicht „fest“ zu werden.

Silikon Form selber machen

Silikon vorsichtig kneten.

4. Aus der festen Masse formt man nun eine dicke Scheibe. Sie sollte groß genug sein, um das gewünschte Objekt darin abdrücken zu können. Am besten platziert man seine Scheibe jetzt auf einem flachen Teller oder einer Glasscheibe. Ich habe dafür eine alte Fliese verwendet. Mit den Fingern und etwas Puder streicht man die Oberfläche der Silikon Form vorsichtig glatt.

5. Das Objekt von der man den Abdruck machen möchte muss jetzt gut mit Puder bedeckt werden. Hier muss man selbst entscheiden wie viel Puder man verwenden möchte. Nimmt man zu viel Puder werden die Feinheiten des Objekts nicht abgedrückt. Nimmt man zu wenig Puder klebt das Objekt in der Silikon Form fest und lässt sich nicht schön lösen.

6. Das Objekt wird schön mittig auf der Silikon Form platziert und vorsichtig eingedrückt. Hier sollte man darauf achten den Druck gleichmäßig zu verteilen, und das Objekt genau bis zum Rand zu versenken. Jetzt lässt man das Silikon gemeinsam mit dem Objekt aushärten. Die benötigte Zeit kann sehr unterschiedlich sein – je nach Marke des Silikons und der Menge die man verwendet. Größere Silikon Formen lasse ich mindestens 2 Tage lang aushärten. Das Silikon fühlt sich außen schnell hart an, ist aber innen noch längere Zeit klebrig. Wenn man das Objekt zu früh entfernt, zerstört man die Form.

7. Wenn die Silikon Form ausgehärtet ist, kann man sie mit einem Cutter-Messer vorsichtig von der Platte entfernen. Die Silikon Form ist flexibel genug um sie etwas zu biegen, und so das Objekt leicht aus der Form zu lösen.

Jetzt kann die Silikon Form dazu benützt werden um Gegenstände mit Fimo oder Ton zu vervielfältigen! 🙂

 

*Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Was das genau ist kannst du in der Offenlegung nachlesen. Link >>

 


+ There are no comments

Add yours