Mandala Steine bemalen


blog language english

Mit den gepunkteten Mandala Steinen geht eine richtige Trendwelle durchs Internet. Die bunten Punktemuster sind ein echter Blickfang und dabei ganz einfach nachzumalen. Mittlerweile kann man die verschiedensten Interpretationen der Steine überall bewundern. Das Tolle daran ist, dass man die Technik der Punktmalerei auch ohne viel Übung anwenden kann. Man braucht weder besondere Grundkenntnisse noch ein überragendes Talent um wunderschöne Ergebnisse zu bekommen. Punkte malen ist schließlich nicht so schwer. Mit ein paar einfachen Tipps und Tricks kann es also sofort los gehen!

Hier habe ich eine Galerie mit vielen verschiedenen Mandala Steinen zusammen gestellt. Vielleicht ist ja die eine oder andere Inspiration zum Nachmachen dabei! 🙂 Für eine Schritt-für-Schritt Anleitung eines einfachen Mandala-Steines, scrollt euch einfach durch diesen Beitrag.

Farben und Pinsel:

Für das Bemalen von Steinen eignen sich viele verschiedene Farben. Ich persönlich bemale Steine am liebsten mit Acryl-Lack (hier erhältlich*), mit Wasser-verdünnten Acrylfarben (hier erhältlich*) oder Plaka-Farben. (hier erhältlich*) Alle diese Farben lassen sich auch problemlos untereinander mischen. Wichtig ist nur, dass die Farbe beim Malen die richtige Konsistenz hat. Wenn die Farbe zu dickflüssig oder gar pastenartig ist, muss mehr Wasser beigemischt werden.

Test: Gibt man einen Tropfen Farbe auf ein Blatt Papier, sollte sie gerade flüssig genug sein um zu einem runden Punkt zu verlaufen. Ist die Farbe zu dickflüssig, ist es schwerer einen regelmäßigen Punkt damit zu malen.

Pinsel für Mandala Steine

Die Wahl des richtigen Pinsels ist für ein gutes Gelingen besonders wichtig! Für das Bemalen von Mandala-Steinen wählt man am besten spitz zulaufende Pinsel mit Synthetik-Haar. (hier erhältlich*) Mit Pinseln dieser Art lassen sich Farben auf Acryl-Basis einfach am besten vermalen. Die Synthetik-Borsten nehmen die Farbe optimal auf und bieten genügend Widerstand um den Farbauftrag gut kontrollieren zu können. So lassen sich auch feinere Details ganz leicht einzeichnen.

Pinsel mit Naturhaaren, sogenannte Schulpinsel oder Borstenpinsel sind für das Bemalen von Mandala Steinen nicht so gut geeignet. Sie sind meist zu weich um damit schöne Muster zu malen. Auch ist die Pinselspitze oft zu fransig für Details.

Beim Einkauf hält man am besten nach Pinseln mit mit gelben oder hellbraunen Borsten Ausschau. Das ist ein gutes Indiz dafür, dass es sich hierbei um synthetische Borsten handelt. Die Borsten sollten rund gefasst sein und eine fein zulaufende Spitze haben. Für feinere Details empfehle ich die Pinselstärke 0, für größere Details die Pinselstärke 2. (Zu sehen sind beide am Bild ganz links.) (Link mit Bezugsquelle >>)

Achtung: Auch braune Schulpinsel haben beim Verkauf oft eine fein zulaufende Spitze. (Zu sehen am Bild in der Mitte.) Das liegt aber nur daran, dass die Borsten in eine Stärkelösung getaucht und in dieser Form getrocknet wurden. Nach dem ersten Auswaschen verliert der Pinsel diese Form und die Spitze franst aus.

Die Steine:

Anleitung Mandala Steine Bemalen

Geeignete Steine findet man meist am Strand oder an der Schotterbank eines Flusses. Die Oberfläche dieser Steine ist besonders glatt und regelmäßig. Perfekt zum Bemalen!

Anleitung Mandala Steine Bemalen

Runde, abgeflachte Steine eignen sich für Mandala-Muster am besten. Vor dem Bemalen sollte man die Steine mit einer milden Seifenlauge reinigen. Ein Malgrund oder eine Schicht transparenter Lack ist nicht unbedingt notwendig, kann das Bemalen aber erleichtern.

Anleitung für ein Mandala Stein Muster:

Damit das Mandala Muster möglichst schön zur Geltung kommt, grundiert man den Stein vorher mit einer dunklen Farbe. Ich verwende Acryllack (hier erhältlich*). Je gleichmäßiger der Kreis wird, desto besser. Am Rand des Steins sollte etwa 1/6 frei bleiben, weil das Mandala Muster später noch ein Stück über die Grundierung hinaus geht.

Anleitung Mandala Steine Bemalen

Mandala Muster dieser Art malt man immer von Innen nach Außen. Sobald die Grundierung gut durchgetrocknet ist, beginnt man genau in der Mitte mit einem großen, weißen Punkt. (Selbstverständlich können hier auch andere Farben gewählt werden.)

Nun beginnt man mit der ersten Reihe. Der große Punkt wird mit kleinen, weißen Punkten umrandet. Das Muster wird am schönsten, wenn die Punkte einer Reihe alle gleich groß und gleichmäßig verteilt sind.

Anleitung Mandala Steine Bemalen

Die zweite Reihe startet man mit der hellsten Farbe des Farbverlaufs. Dabei malt man die Punkte immer zwischen zwei Punkte der vorherigen Reihe. Für das spätere Muster ist es wichtig, zwischen den Punkten einer Reihe einen kleinen Abstand zu lassen.

Anleitung Mandala Steine Bemalen

In jeder weiteren Reihe werden die Punkte etwas dunkler und größer.

Anleitung Mandala Steine Bemalen

Für dieses Muster habe ich einen lila-Farbverlauf gewählt. Die erste Farbe sollte wirklich sehr hell sein, damit der Sprung von Weiß nicht zu groß ist. Danach mischt man jede Reihe ein, zwei Tropfen einer dunkleren Farbe in seine Mischung. Es ist aber wichtig sich von jedem Farbton eine kleine Menge für später aufzuheben.

Anleitung Mandala Steine Bemalen

Der Abstand zwischen den Punkten wird mit jeder Reihe ein kleines Stück größer.

Anleitung Mandala Steine Bemalen

Die vorletzte Reihe malt man genau bis an den Rand der Grundierung. Wenn an einer Stelle die Grundierung etwas zu knapp wird, kann man jederzeit nachbessern.

Anleitung Mandala Steine Bemalen

Die Punkte der letzten Reihe werden etwa zur Hälfte über die Grundierung hinaus gemalt.

Anleitung Mandala Steine Bemalen

Jetzt füllt man die Zwischenräume in den einzelnen Reihen mit kleinen, weißen Punkten. (Die erste Reihe und die letzte Reihe lässt man aus.) Dazu sollte man einen Pinsel mit möglichst feiner Spitze verwenden.

Um den Effekt des Farbverlaufs noch weiter zu verstärken und dem Muster etwas Tiefe zu geben, malt man kleinere Punkte auf die Punkte jeder Reihe. Dazu nimmt man immer die Farbe der vorhergehenden Reihe. (Die erste Reihe mit den kleinen, weißen Punkten lässt man wieder aus.) Falls der Kontrast zwischen den Farben zu gering ist, kann man jede Farbschattierung mit etwas Weiß aufhellen.

Den Rand des Mandala Musters kann man mit allen möglichen Verzierungen schmücken. Am einfachsten ist eine gerade Reihe mit immer kleiner werdenden Punkten. Dazu denkt man sich jeweils eine gerade Linie vom Mittelpunkt nach Außen, auf der die Punkte eingezeichnet werden.

Anleitung Mandala Steine Bemalen

Wenn man möchte, kann man noch viele weitere Details am Mandala Muster anbringen. Beispielsweise ein Punkt in heller Farbe in der Mitte des Musters, oder kleine Punkte am Rand in der Farbe der vorletzten Reihe.

Zum Abschluss kann man den ganzen Stein mit einer Schicht transparentem Sprühlack (*hier erhältlich) versiegeln.

Mandala Stone Pattern

Das Mandala Muster im Überblick

 

Anleitung Mandala Steine Bemalen

Und so in etwa sieht dann der fertig bemalte Mandala Stein aus. Natürlich muss man der Anleitung nicht exakt folgen. Das Besondere am Malen von Mandalas ist, dass man dabei einfach seinen „Kopf ausschalten“ kann und die Muster ganz intuitiv von selbst entstehen.

Verwendete Materialien:

Farben
Acryllack (hier erhältlich*)
Acrylfarben (hier erhältlich*)
Plaka-Farben (hier erhältlich*)

Pinsel und Werkzeug
dünne Synthetikpinsel (hier erhältlich*)

Versiegeln
transparenter Sprühlack (*hier erhältlich)

Zusammenfassung für Pinterest:

Anleitung Mandala Steine Bemalen

 

*Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Was das genau ist kannst du in der Offenlegung nachlesen. Link >>


+ There are no comments

Add yours