Trittsteine für den Garten


Wir wollten schon lange Trittsteine für unseren Garten machen. Letzte Woche sind wir endlich dazu gekommen. Es hat so viel Spaß gemacht, und war total einfach! Wir sind richtig stolz auf das Ergebnis und haben jetzt originelle Trittsteine im Garten die unsere Persönlichkeiten widerspiegeln. 🙂
Trittsteine

read-in-english

Anleitung und Materialien:

Du brauchst: Betonmischung, Plastikschüsseln, Glasnuggets (hier erhältlich*) oder Mosaiksteine (hier erhältlich*), Zahnstocher, Behälter zum Betonmischen, Maurerkelle

Für unsere Trittsteine haben wir einen Sack Hobby Beton verwendet. Diesen braucht man nur mit etwas Wasser anmischen und kann ihn gleich verarbeiten.

Wenn man die Möglichkeit hat, sollte man möglichst feinen Beton verwenden. So lassen sich auch kleinere Details wie Buchstaben einritzen. Unserer hätte ruhig noch ein wenig feiner sein können. Aber es hat trotzdem sehr gut geklappt.

Stepping Stones

Zur Betonmischung gibt man etwas Wasser und vermischt alles gut mit einer Maurerkelle. Wir haben immer etwas kleinere Mengen angemischt und mit dem Wasserverhältnis experimentiert. Wenn man etwas mehr Wasser verwendet, lässt sich die Mischung besser verarbeiten und das Endergebnis wird schöner. Trotzdem sollte man darauf achten, dass der Beton nicht zu feucht wird.

Stepping Stones

Für die Dekoration der Trittsteine haben wir kleine Steine, Glasnuggets (hier erhältlich*) und Muscheln (hier erhältlich*) erwendet. Mit Fliesenscherben oder Mosaiksteinen (hier erhältlich*) bekommt man bestimmt auch tolle Ergebnisse.

Für die Formen der Trittsteine braucht man ein Material aus dem sich der Beton später leicht löst. Ich habe Anleitungen gesehen bei denen aufgeschnittene Tetra-Packs verwendet wurden, oder Kuchenformen. Da wir aber eine ganze Menge Steine auf einmal machen wollten, habe ich eine Packung Suppenteller aus Plastik gekauft. Mir gefällt die runde Form und ich finde ihre Größe ideal für Trittsteine.

Stepping Stones

Die Suppenteller werden nun bis zum Rand mit der Betonmischung befüllt. Die Arbeit kann ganz schön patzig werden. Obwohl wir im Garten waren, haben wir eine Plane am Boden aufgelegt und uns Einweghandschuhe angezogen. Das war am Ende eine richtig gute Idee! 🙂

Stepping Stones

In der Betonmischung ist noch richtig viel Luft. Um die vielen Luftblasen zu befreien macht man einfach ganz viele Löcher mit einem Zahnstocher.

Stepping Stones

Mit einem Spatel kann man die Oberfläche schön glatt streichen. Aber eigentlich braucht man ihn gar nicht. Es genügt, wenn man die gefüllte Schüssel ein paar Mal aus kurzem Abstand auf den Boden fallen lässt. So klopft sich alles von ganz alleine glatt. Am Bild ist zu sehen, dass diese Mischung ruhig noch etwas mehr Wasser vertragen hätte.

Stepping Stones

Stepping Stones

Das Verzieren der Trittsteine macht richtig Spaß! Die kleinen Steine werden einfach beliebig auf die Betonmischung gelegt und vorsichtig eingedrückt. Man sollte darauf achten, dass die Steine etwa zur Hälfte im Beton versunken sind. Ansonsten halten sie nach dem Trocknen nicht richtig.

Man kann mit den Dekoelementen alle beliebigen Muster legen. Die schönsten Ergebnisse erhält man, wenn die Steine nicht zu dicht aneinander gelegt werden. Auch zu nah am Rand sollte man keine Steine platzieren, da sie dort nicht so gut halten.

Eine andere Möglichkeit wäre die Steine vorher auf den Boden der Schüssel zu legen, und sie danach mit der Betonmischung zu bedecken.

Stepping Stones

Ich hab selbst auch ein paar Trittsteine gemacht, und natürlich einen mit einem großen B verziert. 🙂  Dafür habe ich einen dicken Holzspieß verwendet. In den Ritzen der Buchstaben sammelt sich sofort Wasser. Ich habe die Kontur von meinem B nach etwa einer Stunde nochmal eingedrückt, weil sich mit dem Wasser auch feiner Sand abgelagert hat.

Stepping Stones

Beim Verzieren der Trittsteine kann man sich ruhig etwas Zeit lassen, da der Beton nicht so schnell hart wird. Bis die Trittsteine völlig ausgehärtet sind, dauert es etwa 2 Tage. In dieser Zeit sollte man den Beton immer wieder mit etwas Wasser übergießen. Das unterstützt den Härtungsprozess.

Stepping Stones

Nach einem Tag sind die Steine so fest, dass man sie ganz leicht aus den Formen entfernen kann. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt die Dekosteinchen mit einem feuchten Tuch abzureiben. So lassen sich Verunreinigungen und Patzer ganz leicht entfernen.

Stepping Stones

Die Kinder haben bunte Bilder und Muster gelegt, und ich hab meiner Vorliebe für Spiralen freien Lauf gelassen. Nach zwei Tagen, waren die Steine so ausgehärtet, dass wir sie fix im Garten verlegen konnten.

Stepping Stones

Stepping Stones

Wenn man den perfekten Platz für seine Trittsteine gefunden hat, gräbt man zuerst ein Loch mit dem Durchmesser des Steines. Danach versenkt man den Stein im Boden und klopft ihn vorsichtig fest.

Wir haben aus unseren Trittsteinen eine Randbefestigung für ein Blumenbeet gemacht. 🙂

Das magische Element:

Wenn man möchte, kann man seine Trittsteine mit Schutzsymbolen verzieren oder kleine Gegenstände in der Betonmischung einmauern. Dafür eignen sich beispielsweise kleine Amulette, Schutzsteine, persönliche Gegenstände oder sogar Heilkräuter. Ich mag die Idee, dass auf diese Weise etwas ganz besonderes auf Dauer in den Beton eingebettet ist. 🙂

*Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Was das genau ist kannst du in der Offenlegung nachlesen. Link >>


1 comment

Add yours

+ Leave a Comment