Julscheit für Weihnachten

Julscheit für Weihnachten


Der Julscheit (auch Weihnachtsscheit, Christblock oder Yule Log) ist ein Brauch den man in vielen europäischen Ländern findet. Wie die meisten alten Bräuche hat auch er heidnische Wurzeln. Ein Stück Holz (meist von einer Eiche oder einer Esche) wird geweiht, geschmückt und danach im offenen Herdfeuer verbrannt. Je nach Region gibt es unterschiedliche Bräuche und Bedeutungen. Während einige davon überzeugt sind, dass der Julscheit eine Art Schutzamulett für das Haus ist, sehen andere den Julscheit einfach als festliche Dekoration mit praktischem Nutzen. In manchen Gegenden ist der Julscheit ein ganzer Stamm, der sorgfältig ausgewählt und in der Stube nach und nach verbrannt wird. Anderswo wird der aufwändig dekorierte Scheit von Generation zu Generation weitergereicht.

Der Julscheit symbolisiert die Wärme des Herdfeuers, die in der kalten Jahreszeit natürlich besonders wichtig ist. Eine Symbolik die in früheren Zeiten logischerweise noch viel kraftvoller war als heute.

Julscheit Anleitung

blog language english

 

Ich habe mich dafür entschieden einen dekorativen Julscheit zu machen, der an Weihnachten nicht verbrannt wird. Als Symbol für Wärme und Feuer werden am Julscheit Kerzen befestigt. Dadurch eignet er sich hervorragend als weihnachtlicher Tischschmuck oder sogar als Ersatz für einen traditionellen Adventskranz (wenn man wie ich 4 Kerzen befestigt).

Verwendete Materialien:

1 gr0ßes Stück Holz
Fichtenzweige
Zapfen
Kerzen
Klebepistole
Schleife
Lochbohrer 20mm (optional)

Traditionell werden für die Dekoration des Julscheits immer Materialien aus der eigenen Gegend verwendet. Hier kann man aber ruhig kreativ sein und einfach Dekorationen wählen die dem eigenen Geschmack entsprechen. 🙂

Julscheit Anleitung

Anleitung:

Ob man einen kantigen Holzscheit verwendet oder ein rundes Stück Holz bleibt einem selbst überlassen. Wichtig ist nur, dass das Holz stabil aufliegt und nicht plötzlich umkippt wenn man brennende Kerzen darauf befestigt.

Ich habe in meinen Julscheit 4 Löcher mit einem sogenannten Forstnerbohrer (Bezugsquelle*) gebohrt. Mit ihm lassen sich große, flache Löcher (wie für Teelichter) bohren. Dieser Schritt ist aber völlig optional. Man kann die Kerzen auch mit einer Heißklebepistole (Bezugsquelle*) am Holz befestigen.

Julscheit Anleitung

Mit einer Heißklebepistole lassen sich die Fichtenzweige ganz einfach am Holz befestigen. Natürlich muss man darauf achten, dass die Löcher für die Kerzen nicht völlig verdeckt werden. Ich habe die Zweige so befestigt, dass die Löcher für die Kerzen immer genau zwischen den einzelnen Verzweigungen liegen.

Am einfachsten ist es, wenn man die Fichtenzweige mit einer Gartenschere in kleinere Teile schneidet. Die einzelnen Elemente lassen sich dann beliebig am Holz befestigen.

Julscheit Anleitung

Zapfen dürfen natürlich auch nicht fehlen. 🙂 Ich habe den Heißkleber zuerst auf das flache Ende des Zapfens aufgetragen und ihn danach auf das Holz gedrückt bis der Kleber ausgekühlt ist.

Julscheit Anleitung

Danach wurde es wirklich Zeit die Kerzen in die Löcher zu stecken. Wenn die Kerzen von alleine nicht gut halten, kann man sie auch mit etwas Heißkleber am Holz befestigen.

 

Julscheit Anleitung

Vor und hinter den Kerzen habe ich noch einige kleine Zapfen angebracht. Ich habe den Heißkleber wieder direkt auf die Zapfen aufgetragen und sie dann auf den Zweigen festgedrückt.

Julscheit Anleitung

Und zum Schluss bindet man noch eine Schleife um den Julscheit. 🙂 Alles zusammen hat nicht einmal eine halbe Stunde gedauert.

Ein Julscheit eignet sich auch besonders gut um ihn gemeinsam mit Kindern zu basteln. Man kann zuerst die einzelnen Materialien in der Natur sammeln und ihn danach gemeinsam dekorieren.

 

Julscheit Anleitung

 

* In diesem Beitrag wurden Affiliate Links verwendet. Was das genau bedeutet, kannst du in der Offenlegung nachlesen.


+ There are no comments

Add yours