Einfacher Weidenkranz Anleitung – Grundform

Einfacher Weidenkranz Anleitung – Grundform


Im Herbst schneidet  man im Garten wieder jede Menge Bäume und Sträucher zurück. Aus den abfallenden Materialien lassen sich ganz einfach schöne Dekorationen basteln. Zum Beispiel ein einfacher Weidenkranz den man später beliebig saisonal verzieren kann.

 

Weidenkranz Anleitung

read-in-english

Weidenzweige lassen durch ihre Biegsamkeit ideal für Kränze und rustikale Dekorationen verwenden.

Weidenkranz Anleitung:

1. Für den Kranz eignen sich am besten lange, dünne Weidenzweige. Sie sollten nicht dicker als ein Finger sein, damit sie sich gut biegen lassen. Wenn man die Zweige frisch schneidet, kann man sie direkt verarbeiten. Wenn die Zweige bereits getrocknet wurden, sollte man sie vorher für einige Tage in Wasser einweichen.

2. Für den Anfang nimmt man sich etwa drei lange Zweige und beginnt sie ineinander zu verdrehen, oder locker zu flechten. Die Weidenzweige sollte man so anordnen, dass die Enden nicht alle gleich aufliegen.

3. Die verdrehten Zweige biegt man nun vorsichtig zu einem Kreis und überkreuzt die Enden. Dabei sollte man darauf achten, die Zweige nach und nach an verschiedenen Stellen zu biegen, damit nicht einfach ein Knick in der Mitte entsteht. Für eine gleichmäßige Rundung kann man die Zweige um einen Baumstumpf biegen, oder – wenn man wie ich gerne Hände und Füße einsetzt – einfach das Knie zu Hilfe nehmen.

4. Wenn man die Zweige zu einem Kreis gebogen hat, werden die Enden ineinander verwoben bis der Kreis von selbst zusammen hält. Am besten hält man dabei mit einer Hand den Kreis zusammen, während mit der anderen Hand die Weidenzweige eingefädelt werden. Zur Not kann man den Kranz vorrübergehend mit einer Schnur fixieren. Dieser Arbeitsschritt kann ein wenig Geduld kosten.

5. Jetzt werden nach und nach weitere Weidenzweige eingefädelt. Man sollte darauf achten die Zweige gleichmäßig zu verteilen und Schwachstellen im Kranz zu überbrücken. Der Kranz wird am stabilsten, wenn man nicht alle Zweige in die gleiche Richtung eindreht und sie immer wieder zwischen den anderen Zweigen hindurch fädelt.

6. Die abstehenden Enden der Zweige werden so gut wie möglich in den Kranz eingewebt. Danach kümmert man sich noch einmal um die Form des Kranzes. Hier sollte man sich Zeit nehmen, und die Kranz nach und nach in Form biegen, bis er eine gleichmäßige Rundung erhält. Oft ist es nötig manche Stellen mehrmals nachzubiegen, bis sie die Form von selbst halten. Anschließend schneidet man überstehende Zweigenden mit einer Gartenschere ab.

 

Mit dieser Weidenkranz Anleitung lassen sich im Handumdrehen einfache, rustikale Kränze gestalten, die man nach Lust und Laune weiter dekorieren kann. Eine Idee für einen herbstlichen Blätterkranz findest du hier:

Blätterkranz Anleitung


2 Comments

Add yours
  1. chrischa

    Hab meiner Chefin davon erzählt und die war ganz begeistert, hab mir deine Seite aufgeschrieben und geb die Heute Abend weiter…
    mfg chrischa

+ Leave a Comment