Ausstecher – Selber machen!


Beim Basteln mit Ton, Fimo oder beim kreativen Kekse backen kommt man irgendwann an den Punkt, wo man einen ganz besonderen Ausstecher möchte den es so im Handel nicht zu kaufen gibt. Genauso ging es mir, als ich kleine Goddess-Formen aus Ton haben wollte. Zum Glück lassen sich solche Ausstecher ganz einfach nachbasteln. Und heute zeig ich euch wie!

 

Anleitung und Material:

1. Als Material für die Ausstecher eignen sich viele Dinge die man meist ohnehin schon Zuhause hat. Das wären beispielsweise leere Konservendosen, Aludosen, leere Teelichter oder Grill- oder Kuchenteller aus Alu. Man kann aber auch Lochdraht aus dem Baumarkt verwenden, oder Federmessingband aus dem Bastel- oder Elektrobedarf. Am einfachsten zu bearbeiten ist das Federmessingband, da es sich leicht biegen lässt und trotzdem seine Form gut behält.

2. Ich habe für meinen Ausstecher eine leere Blechdose ausgewaschen und mit einer Blechschere einen groben Streifen ausgeschnitten. Wer keine Blechschere zur Hand hat, kann auch eine starke Haushaltsschere verwenden. Wenn die Schere den verstärkten Rand nicht bewältigt, schafft eine kleine Zange Abhilfe.

3. Der grobe Blechstreifen wird mit einer alten Schere (hier sollte man wirklich eine alte Schere nehmen, denn die Klinge mag das Blech natürlich gar nicht.) zurecht geschnitten. Vorsicht – Blech ist wirklich scharf!

4. Besondere Formen sollte man sich zuerst auf ein Blatt Papier vorzeichnen. Danach biegt man mit einer Zange den Blechstreifen Stück für Stück so zurecht, bis die gewünschte Form ensteht. Hier muss man etwas Geduld haben und einige Zeit dafür einplanen. Für harmonische Biegungen im Blech verwendet man am besten eine Rundzange. Alternativ kann man auch versuchen das Blech über einen runden Stift zu biegen.

5. Um den Bleichstreifen zu fixieren muss ein Ende leicht überstehen. Da die Nahtstelle in meinem Ausstecher genau im spitzen Eck verläuft, habe ich ein Ende scharf abgebogen. Das gerade Ende wird dann in diese Ecke „gesteckt“. So hält es fast schon von selbst.

6. Weil mein Ausstecher wirklich gut halten soll, habe ich ihn zusammen gelötet (Lötkolben hier erhältlich*). Hier kann man aber alternativ auch ein starkes Klebeband oder Sekundenkleber verwenden. Bei dünnem Blech (wie beispielsweise das Blech von Teelichtern) klappt die Klebeband-Methode ohne Probleme. Hier sollte man zur Sicherheit das Blech etwas länger überlappen lassen.

Und das wars auch schon!

Wer zum ersten Mal so etwas probieren möchte, der fängt am besten wirklich mit Teelichtern an und versucht sich zuerst an einfachen Formen. Es ist wirklich nicht schwer und macht eine Menge Spaß! 🙂

Meine Goddess Ausstecher habe ich gleich an lufttrocknendem Ton ausprobiert! In diesem Beitrag zeige ich eine Anleitung wie man aus dem Ton bunte Sonnenscheiben machen kann.

Cookie Cutter - Tonformen

Cookie Cutter – Tonformen

 

*Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Was das genau ist kannst du in der Offenlegung nachlesen. Link >>


2 Comments

Add yours

+ Leave a Comment